Unsere Themen

Kommunales

Hier finden Sie alle Infos zum Thema „Kommunales”. Wir wünschen viel Spaß und Erfolg beim Stöbern und Informieren.

Sollten Sie Fragen haben, schicken Sie uns einfach eine Email.
buero@spdfraktion-wandsbek.de

Freitag, 23. August 2019

Gute Nachrichten für Tonndorf

Bezirksversammlung stellt Mittel für das Stadtteilfest bereit

In der gestrigen Sitzung der Wandsbeker Bezirksversammlung wurde ein Sondermittelantrag des Vereins ELBSTERN Kinder-, Jugend- und Familienhilfe e.V. einstimmig beschlossen, der für die Durchführung eines Stadtteilfestes am 7. September in Tonndorf Mittel benötigt. Der Hauptausschuss hat am 12. August ebenfalls einstimmig beschlossen, dem Verein die beantragte Summe von 5.500 Euro zu bewilligen.

Cem Berk, Fachsprecher Haushalt der Wandsbeker SPD-Fraktion: „Wir unterstützen den Verein sehr gern bei der Durchführung des Festes und haben als SPD-Fraktion für den Antrag gestimmt.“

Unter dem Motto „wir sind Tonndorf“ werden am 7. September von 13-18 Uhr im Küperstieg Mitmach- und Aktionsstände von Institutionen, Ladengeschäften und Trägern aufgebaut werden, an denen sich die Gäste informieren können. Zusätzlich gibt es einen Bühnenprogramm, Aktivitäten für Kinder und kulinarische Köstlichkeiten.

Berk weiter: „Das Stadtteilfest soll ein Ort der Vernetzung und Begegnung sein, dafür stellen wir gern die erforderlichen Mittel bereit.“

Donnerstag, 23. November 2017

Kundenzentren im Wandsbeker Norden: Sinnvoller Kompromiss umgesetzt

Die rot-grüne Bezirkskoalition begrüßt die gute und nachhaltige Lösung für stabile Kundenzentren im Wandsbeker Norden.

SPD-Fraktionsvorsitzende Anja Quast: „Damit wurden die Forderungen der Bezirkskoalition und damit ein sinnvoller Kompromiss umgesetzt. Die Servicezeiten im Alstertal werden ausgeweitet. Für das mobile Kundenzentrum Walddörfer in der neuen Bücherhalle in Volksdorf wird eine vernünftige und verlässliche Ansprechbarkeit gewährleistet. Nach den vielen Diskussionen der vergangenen Wochen und Monaten greifen wir damit auch die geäußerte Kritik sachgerecht auf. Zusammen mit den Verbesserungen im Rahmen der hamburgweiten Serviceoffensive ist das ein gutes Paket für die Bürgerinnen und Bürger.“

Dennis Paustian-Döscher, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN: „Durch die Bündelung der Servicezeiten im Kundenzentrum am Wentzelplatz kann die Verwaltung längere und bürgerfreundliche Öffnungszeiten anbieten, so dass es auch in Spitzenzeiten möglich sein wird, dass die Bürger ohne lange Wartezeiten ihre Angelegenheiten erledigen können. Das mobile Kundenzentrum in Volksdorf wird darüber hinaus an zwei Tagen seinen Service vor Ort anbieten, damit auch Senioren oder gehbehinderte Personen keine langen Wege auf sich nehmen müssen.“

Donnerstag, 08. Juni 2017

Öffnungszeiten der Kundenzentren werden ausgeweitet – Ab 2018 Volksdorfer Dienststelle mit Bücherhalle unter einem Dach

Lange Wartezeiten, lange Vorlaufzeiten für Termine – das war die Situation in den Hamburger Kundenzentren im letzten Jahr. Damit sich das nicht wiederholt hat die Bürgerschaft eine Angebotsoffensive für die Hamburger Kundenzentren beschlossen. Wichtigster Baustein darin ist eine Ausweitung der Öffnungszeiten aller Kundenzentren Montag bis Freitag von 7-19 Uhr, damit werden die Öffnungszeiten der Hamburger Kundenzentren vereinheitlicht und verlässlich planbar. Zusätzlich soll die Vorlaufzeit für Termine auf zehn bis vierzehn Tage reduziert werden.
Um diesen Service leisten zu können muss die Personalausstattung der Kundenzentren jeweils bei mindestens 11,5 Stellen liegen. Im Kundenzentrum Walddörfer wurden in den letzten Jahren sehr wenige Dienstleistungen nachgefragt, so dass es nicht wirtschaftlich wäre, hier die Angebotsoffensive umzusetzen. Viele Volksdorferinnen und Volksdorfer nutzen schon jetzt die umliegenden Kundenzentren, um ihre Behördenangelegenheiten zu regeln, das wird sich mit den verlässlichen und ausgeweiteten Öffnungszeiten sicher noch verstärken. Deswegen beabsichtigt die Bezirksamtsleitung, den Mietvertrag für das Kundenzentrum Walddörfer an der Farmsener Landstraße nicht zu verlängern.

 

Zum Jahresbeginn 2018 soll das bisherige Kundenzentrum Walddörfer in ein mobiles Kundenzentrum mit festen Öffnungszeiten an mindestens einem Wochentag in der neuen Bücherhalle in der Eulenkrugpassage umgewandelt werden. Zusätzlich werden gleichzeitig die Öffnungszeiten des Kundenzentrums Alstertal ausgeweitet. Dazu Anja Quast, die Vorsitzende der SPD-Bezirksfraktion Wandsbek: „Es ist ein wichtiger Schritt, dass die Öffnungszeiten der Kundenzentren verlässlicher und einheitlicher werden. Mit der Ausweitung der Öffnungszeiten wird es zukünftig möglich sein, werktags von 7-19 Uhr die Kundenzentren aufzusuchen, dafür kann auch ein etwas weiterer Weg in Kauf genommen werden.“

 

Dennis Paustian-Döscher, der Vorsitzende der Wandsbeker GRÜNEN-Fraktion ergänzt: „Mit der schrittweisen Ausweitung der Öffnungszeiten des nahe gelegenen Kundenzentrums Alstertal bekommen die Bürgerinnen und Bürger Volksdorfs deutlich mehr Möglichkeiten, Termine zu erhalten und können so den Service der Kundenzentren flexibler als bisher nutzen.“

 

Mit dem mobilen Angebot in der attraktiven, gut erreichbaren und barrierefreien neuen Bücherhalle in der Eulenkrugpassage in Volksdorf wird gerade für ältere und mobilitätseingeschränkte Menschen ein verlässliches und wohnortnahes Angebot geschaffen. Parallel werden die Öffnungszeiten des anderen Kundenzentrums im Bereich Alstertal/Walddörfer schrittweise ausgeweitet, Ziel ist werktags eine Öffnung für 60 Stunden in der Woche. In konkreter Planung ist zudem, das Kundenzentrum Alstertal mit neuen attraktiven Räumen in einem Neubau unterzubringen, so dass perspektivisch ein wirklich zukunftsfähiges Bürgerangebot für Hamburgs Nordosten entsteht. Die rot-grünen Koalitionen auf Landes- und Bezirksebene haben mit diesen Maßnahmen den Hinweisen von Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen und Verbänden Rechnung getragen und konnten eine ersatzlose Schließung des Kundenzentrums Walddörfer verhindern.

 

Hamburgweit soll der Service der Kundenzentren verlässlich verbessert und vereinheitlicht werden, dafür müssen diese mit ausreichend Personal ausgestattet sein, um z.B. Urlaubs- und Krankheitssituationen gut abfedern zu können. Volksdorf als das kleinste Hamburger Kundenzentrum mit geringen Fall- und Mitarbeiterzahlen kann vor diesem Hintergrund nicht wirtschaftlich weitergeführt werden.

 

Um an kleineren Standorten trotzdem wohnortnah das Serviceangebot eines Kundenzentrums vorhalten zu können, wurden auf Bürgerschaftsebene durch die Regierungsfraktionen mobile Angebotsformen durchgesetzt – diese werden jetzt in Finkenwerder, Wilhelmsburg und auch in Volksdorf eingeführt. Quast und Paustian-Döscher: „Bereits in der 2013 getroffenen Verabredung mit den Vertretern des Bürgerbegehrens war die Etablierung eines mobilen Kundenzentrums als eine Möglichkeit enthalten. Insofern unterstützen wir die jetzt von der Bezirksamtsleitung gefundene Lösung als guten Kompromiss zwischen wohnortnahem und personell verlässlichem Angebot mit deutlich längeren Öffnungszeiten.“

Donnerstag, 14. April 2016

Bürgerfreundliche Kundenzentren in Wandsbek

Die Wandsbeker rot-grüne Koalition unterstützt die Maßnahmen des Bezirksamtes, mit denen für die schwierige Situation in den Kundenzentren insbesondere in der Zeit vor und in den Sommerferien Abhilfe geschaffen werden soll. Wie bereits im Jahr 2015 wird das Bezirksamt Wandsbek in den Sommermonaten wieder sein Personal auf drei der fünf Kundenzentren konzentrieren.

„Vor dem Hintergrund knapper personeller Ressourcen hat sich die Konzentration von Dienstleistungsangeboten und Angestellten auf weniger Kundenzentren für die Sommerzeit bewährt“, so Lars Kocherscheid-Dahm, stellvertretender Vorsitzender der Wandsbeker SPD-Fraktion. „So kann für die Bürgerinnen und Bürger auch in der Urlaubszeit ein verlässliches Serviceangebot aufrechterhalten werden.“

Dabei ist geplant, dass in den Sommermonaten die Kundenzentren im Wandsbeker Kerngebiet, im Alstertal und in Rahlstedt erweiterte Öffnungszeiten anbieten, während die Kundenzentren in Bramfeld und in den Walddörfern vorübergehend schließen. Zusätzlich können bei Bedarf auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten Termine vereinbart werden.

„Gleichwohl muss endlich eine solidere Grundlage für die Personalausstattung der Kundenzentren geschaffen werden“, ergänzt Dennis Paustian-Döscher, Vorsitzender der Wandsbeker Grünen-Fraktion. „Daher hat die Bezirksversammlung auf unseren Antrag hin die zuständigen Behörden aufgefordert, anhand eines Personalbemessungssystems den tatsächlich erforderlichen Personalbedarf für alle Hamburger Kundenzentren zu ermitteln.“ Weiterhin soll nach dem Willen der Koalition überprüft werden, wie die Situation der Terminvergabe in den Kundenzentren optimiert und die Wartezeit verkürzt werden kann. „Auf Grundlage der Ergebnisse dieser Prüfungen werden wir dann im Gespräch mit den anderen Bezirken und der Landesebene gemeinsam mit den Verantwortlichen in der Verwaltung nach Wegen suchen, die Situation in den Kundenzentren zu verbessern. Sowohl für die Bürgerinnen und Bürger, als auch für die Mitarbeiter.“

designstudio berlin · webdesign corporate design foto | Sibylle Bauhaus · Grafik-Design + Illustration made in Hamburg.