Aktuell

Energetische Sanierung des Jenfeld-Hauses kann starten – die Finanzierung steht

Der Wandsbeker Bezirksversammlung ist einer Empfehlung des Ausschusses für Finanzen und Kultur gefolgt und hat beschlossen, die für die energetische Sanierung des Jenfeld-Hauses notwendigen Mittel umzuwidmen und so den Weg frei zu machen für den Start der Arbeiten.

Dazu Ortwin Schuchardt, Fachsprecher Finanzen und Kultur der SPD-Fraktion: „Insgesamt stehen für die energetische Sanierung des Jenfeld-Hauses 171.000,- Euro zur Verfügung – damit kann dieses wichtige Haus für den Stadtteil endlich nachhaltig saniert und künftig kostengünstiger betrieben werden. Das freut uns sehr.“

Bei der Sanierung sollen die Fenster ausgetauscht werden, eine bauphysikalische Untersuchung durchgeführt werden, die oberste Geschossdecke, die Kellerdecke und die Heizungsrohre gedämmt werden und die Beleuchtung ausgetauscht werden.

Oliver Döscher, Fachsprecher Finanzen und Kultur der Grünen-Fraktion: „Wir freuen uns, dass das Jenfeld-Haus, das über die Grenzen des Stadtteils hinaus ein wichtiger Ort der Kultur und Begegnung ist, durch die energetische Sanierung in Zukunft nachhaltig betrieben werden kann.“

Mit der Umwidmung des bezirklichen Anteils in Höhe von 70.000 Euro von investiven Mitteln zu konsumtiven Mitteln folgt die Bezirksversammlung einer Empfehlung des Hamburger Dienstleisters Buchhaltung. Die restlichen Mittel wurden als Bundeszuschuss nach dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetz in Höhe von 101.000,- Euro vom Bezirksamt beantragt und sind im Haushaltsplan 2017/2018 der Finanzbehörde veranschlagt.

Schreibe einen Kommentar

designstudio berlin · webdesign corporate design foto | Sibylle Bauhaus · Grafik-Design + Illustration made in Hamburg.